Hamm, 30.12.2023, von Dehen

Einsatz 8/23 // Die Fachgruppe W/P übernimmt Einsatzstelle an der Ahse

Sturmtief Zoltan in NRW // Hamm (Mark): Das THW Iserlohn übernimmt die Großpumpe aus Werne

 

Der kleine Fluss, die Ahse, fließt mit einer normalen Wassertiefe von 1,25 Metern quer durch Hamm. Durch die massiven Regenfälle befindet sich der Pegel derzeit stagnierend bei 3 bis 3,25 Metern. Das aufgestaute Wasser auf der umliegenden Ausdehnungsfläche muss nun zur weiteren Deichentlastung abgepumpt werden.

30. Dezember


Die Fachgruppe W/P hat um 6 Uhr Ortszeit die Großpumpe des OV Werne übernommen. Mit der Großpumpe Hannibal, welche bis zu 5000 Liter die Minute fördert, wurde seit dem Abend zuvor bereits gepumpt.

Der Pegel in der Ausdehnungsfläche ließ sich hierdurch lediglich halten. Nach Rücksprache mit dem örtlichen Fachberater und der Einsatzleitung ist das W/P Material aus Iserlohn nachgeholt worden. Die Pumpleistung hat sich so auf knapp 20.000 Liter die Minute erhöht.

Zu besseren Erkundung der nicht betretbaren Flächen, bat der Fachberater den TruL aus Iserlohn das Gebiet mit einer Drohne zu kartografieren.

Durch erneute Regenfälle stieg der Pegel der Ahse über den Tag wieder so weit an, das sich Wasser aus dem Fluss durch ein natürliches Entwässerungsrohr zurück in die Ausdehnungsfläche drückte. Dieses Problem konnte bis zum Abend durch einbringen von vorerst zehn Bigpacks durch den Ladekran der ÖGA aus Iserlohn eingedämmt werden. Zur Ausleuchtung der immer größer werdenden Einsatzstelle, wurde durch die Fachgruppe N aus Unna-Schwerte noch ein Lichtmast aufgebaut.

Der Pegel ist seitdem leicht gefallen.

Ein Schichtbetrieb zur längerfristigen Einsatzstellenbetreuung ist eingerichtet.

31. Dezember

Mit Hilfe der Fachgruppe Räumen des Ortsverbandes Dortmund ist der zuvor verschlossene natürliche Ablauf neu hergestellt worden. Diese Vorsichtsmaßnahme wurde nicht ohne Grund gemacht. Ab dem 2. Januar wird wieder mit starken langanhaltenden Regenfällen gerechnet. Als weitere Maßnahme ist eine dritte Pumpe aus dem Ortsverband Hagen hinzugezogen worden. Diese große elektronisch betriebene Pumpe hat eine geringe Ansaugtiefe. Zu diesem Zeitpunkt ist auch der Lichtmast des OV Unna-Schwerte gegen ein 50KVA Aggregat mit Lichtmast aus dem OV Wetter ausgetauscht worden. Dies war nötig, um die Großpumpe aus Hagen betreiben zu können.

Der Pegel der Ahse und auch der Ausdehnungsfläche singt langsam ab.

Der Einsatz dauert zu Zeit noch an. Ein Ende ist noch nicht abzusehen.

Weitere Informationen erhalten Sie in der nächsten Einsatzmeldung: Einsatz 1/24


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: