Iserlohn Kaltohf, 29.08.2022, von Dehen

Fluthelfer werden geehrt

Das THW sagt Danke!

Die Wertschätzung für alle Helfer/innen, die im Sommer 2021 bei der Flutkatastrophe in Deutschland geholfen haben, kann ganz unterschiedlich aussehen.

 

...Ein ‚Danke schön' Plakat von Mitmenschen, eine Umarmung von Kollegen, ein Schreiben durch Mitglieder des Bundestags....

 

Das THW vergibt seinen Helfer/innen in diesem Fall eine Dankesurkunde und eine Medaille.

Am 27. August war es auch im Ortsverband Iserlohn so weit. Bei sonnigem Wetter wurde auf dem Gelände des Ortsverbandes eine Verleihungszeremonie abgehalten. Zu Gast waren Iserlohns Bürgermeister Michael Joithe, der Abgeordnete der THW-Regionalstelle Dortmund Micheal Wolfram, sowie die Bundestagsabgeordnete Bettina Lugk.

Der Ortsbeauftragte Götz Wege eröffnete die Versammlung mit einer kurzen Zusammenfassung der gelaufenen Einsätze. Im Anschluss kam es zur Verleihung der Medaillen und der Urkunden an die Helferinnen und Helfer. Frau Lugk und Herr Joithe ließen es sich nicht nehmen, diese persönlich zu überreichen.

Zum Abschluss kamen dann, bei kalten Getränken und einer Wurst vom Grill, dann die Geschichten vom Ortsverband ins Gespräch.

In Fakten:

Das THW Iserlohn war in 6 verschiedenen Einsätzen gebunden.

Die Einsätze fanden im Märkischen Kreis, sowie im Stadtgebiet Wuppertal und Schleiden statt.

Der Zeitraum ging mit Unterbrechungen vom 14. Juli bis 9. August 2021.

Es wurden 1238 Stunden von den Einsatzkräften geleistet.

Im Durchschnitt waren es 15 Helfer/innen pro Einsatz.

 

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: