Lünen, 26.12.2023

Einsatz 6/23 // Wassermassen drohen BAB 2 zu überfluten

Sturmtief Zoltan in NRW // Lünen (Brambauer): Tagelanger Dauerregen hinterlässt seine Spuren...

Am 26.12.2023 gegen 0 Uhr Ortszeit, ist die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen in den Einsatz gerufen worden. Direkt an der Bundesautobahn 2, im Stadtgebiet von Lünen, drohte ein Regenrückhaltebecken überzulaufen, nachdem die festinstallierte Hebestation ausgefallen war.

Das Abpumpen konnten gegen 6 Uhr in den Morgenstunden gestartet werden. Zuvor wurde von den dreizehn Iserlohner THW'lern eine 600 Meter Schlauchstrecke entlang einer Parallelstraße zur BAB verlegt. Im angrenzenden Grünstreifen befindet sich eine weitere Entwässerung, worin das aufgestaute Regenwasser ableitet wird.

Im Einsatz befanden sich der MZKW der Fachgruppe W/P, der MLW4 der Fachgruppe W/P, die Großpumpe DIA und zwei MTW für den Personentransport, sowie das Wechselbrückenfahrzeug der örtlichen Gefahrenabwehr. Dieses hat die Wechselbrücke mit Zusatzmaterial für die Großpumpe geladen.

Am Mittwochmorgen konnten die Pumparbeiten am Regenrückhaltebecken beendet werden. Mit einem Restpegel von 50 cm schaltete man die Pumpe ab.

Zusammen mit zwei Radladern aus Dortmund und Lünen unterstützen die zusätzlich angeforderten THW'ler aus Lünen die Iserlohner beim Abbau der 600 Meter Schlauchstrecke. Der ebenfalls aus Lünen hinzugekommene Kipper brachte die verunreinigten Schläuche im Anschluss zum Ortsverband Iserlohn, wo ein Wiederherstellungstrupp bis in die späten Abendstunden des 27. Dezember die Einsatzbereitschaft der Fachgruppe W/P wieder hergestellt hat.

Insgesamt waren sind 26 THW'er aus Iserlohn am Einsatz beteiligt.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: