Iserlohn-Kalthof, 01.12.2021

Übung: Rauch in der Unterkunft

Suche nach vermissten Personen in verrauchtem Gebäude...

Am Abend des 1. Dezember gab es für die Atemschutzgeräteträger eine letzte Übung in diesem Jahr.

Vor Ort begegnetem sie folgendem Szenario:

Bei Ankunft an der Unterkunft wurde eine massive Rauchentwicklung sichtbar und Hilferufe kamen aus dem Gebäude.

Die Helfer begannen sofort mit dem Anlegen des Atemschutzes. Bereits nach einigen Minuten startete die  Suche nach vermissten Personen. In zweier Teams wurde die Unterkunft systematisch abgesucht. Nach einer halben Stunde wurde die Übung erfolgreich beendet.

Arbeitsweise eines Atemschutzgeräteträgers:

- Es bilden sich zweier Teams.

- Die Gerätschaft wird immer zu zweit angelegt und auch von beiden Teammitgliedern auf korrektes Tragen und Vollständigkeit kontrolliert.

- Alle Aktionen im Einsatzbereicht werden in diesem zweier Team gemacht.

- Muss ein Teammitglied den Einsatzort auf Grund von Sauerstoffmangel in der Pressluftflasche verlassen, so begleitet ihn sein Teamkollege mit nach draußen.

 

Zusätzlich wird die Zeit die das Team unter Atemschutz arbeitet dokumentiert, um die Kollegen gegebenenfalls bei Überschreitung dieser Zeit manuell warnen zu können.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: